Ferzan Özpetek ist ein italienischer Regisseur und Drehbuchautor mit türkischen Wurzeln, der 1959 in Istanbul (Türkei) geboren wurde. Im Jahre 1976 entschied er sich nach Rom zu ziehen, um dort an der Universität La Sapienza zu studieren. Während seiner Zeit in Italien arbeitete er mit vielen Theatern zusammen und 1982 startete er seine Karriere in der Filmindustrie als Regieassistent. Diese Stellung ermöglichte es ihm mit vielen bekannten Filmregisseuren zusammen zu arbeiten (Veronesi, Troisi, Tognazzi, Ponzi und Nuti) und öffnete ihm somit die Türen zur Filmindustrie.

Ferzan Öppetek feierte sein Debut als unabhängiger Regisseur im Jahre 1997 mit seinem Film “Il Bagno Turco“ (“Hamam”). Jedoch kam seine Karriere erst richtig 2001 in Schwung, nachdem er seinen ersten erfolgreichen Film “Le Fate Ignoranti” (“The Ignorant Fairies”) herausbrachte. In diesem Film geht es um Antonia’s Leben (Protagonistin), welches sich drastisch ändert nachdem sie herausfindet, dass ihr verstorbener Mann sie betrogen hat. Zu ihrem Schock hat ihr Mann nicht mit einer schönen und jüngeren Frau betrogen, sondern mit dem faszinierenden Mann Michelle. In diesem Film wird die traditionelle Vorstellung von Liebe und Familie vollkommen in Frage gestellt, sowie auch so oft in anderen Filmen von Özpetek.

Solche sozialen Probleme haben weltweit immer viele Filmregisseure interessiert und ihre Arbeit sehr beeinflusst, besonders Öztepek scheut sich nicht diese in seinen Filmen zu thematisieren. Er ist besonders dafür bekannt, dass er es immer wieder schafft mit seiner Arbeit zu provozieren und somit das Publikum zum nachdenken anregt. Seine Filme schaffen es die sozialen Normen der Gesellschaft komplett in Frage zu stellen. Zur gleichen Zeit schafft er es auch die Zuschauer emotional an seinen Film zu binden und sie dazu zu bewegen in die Geschichte seines Films einzutauchen. Seine Filme werden zu besonderen Werken auf Grund seiner enormen Feinfühligkeit und seinem etwas anderen Blick aufs Leben, die Liebe und Beziehungen. Einige bekannte Beispiele sind sein 2005 erschienener Film “Cuore Sacro” (“Sacred Heart“), der herzzerreißender Film “Saturno Contro” (“Saturn in Opposition“), erschienen 2007 und “Mine Vaganti” (“Loose Cannons”), veröffentlicht im Jahre 2010.

ozpetek3Özpetek gelang es während seiner Karriere viele erfolgreiche Filme zu produzieren und einige seiner Werke wurden sogar ausgezeichnet und während den Filmfestivalen in Cannes, Venedig und Berlin gezeigt. Sein letztes Werk, “Magnifica Presenza” (produziert bei Fandango, einer der besten unabhängigen Produktionsfirmas Italiens), war sogar in jeder einzelnen Kategorie des Donatello David Awards und dem Golden Globe nominiert und schaffte es viele Preise zu ergattern.

Dieser Film handelt von dem schwulen Bäcker Pietro, der eine innere Charakter Veränderung durchlebt. Diese Veränderung ist geprägt und fossiert durch sein strarkes Interesse für Film und Theater. Zudem leben Geister von alten Schauspielern in seinem Appartement, die zu seiner Familie werden.

Wir als ÉCU sind der Meinung, dass Özpetek ein außergewöhnlicher und talentierter indie Regisseur und Filmproduzent ist. Dank seines starkes Engagements und seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten ist es ihm gelungen sich einen großen Namen im Filmbusiness zu machen. Wir sind gespannt was als nächstes kommt!

Eleonora Maria Mazzoli


 

Close
Go top UA-100342494-1